Wissenwertes zu Waldkatzen

Was sind Waldkatzen?

 

Hauskatzenrassen,die ohne menschlichen Einfluss entstanden sind und die in ihrer urspünglichen Form in den Wäldern leben, werden als Waldkatzen bezeichnet.Dazu gehören neben der Maine Coon die Norwegische Waldkatze, die Sibirische Waldkatze und die Neva Masquarade.

Durch gezielte Zucht wurden in den letzten Jahren die rassespezifischen Besonderheiten verfestigt, so dass sich die Rassen optisch klar unterscheiden lassen.

 

Waldkatzen in der Wohnung

 

Trotz des Fellwechsels benötigen Waldkatzen bei der Fellpflege nur wenig Unterstützung durch den Menschen. Vom Wesen her sind alle Waldkatzen liebe, anhängliche Tiere, die gern in menschlicher Gesellschaft sind und die sich leicht an Veränderungen anpassen können.

 

Aussehen

 

Waldkatzen sind im allgemeinen sehr groß und robust. Sie haben halblanges, dichtes,  meist etwas fettiges Fell, das sie im Winter vor kälte und nässe schützt. Im Sommer verlieren sie das schütztende Unterfell. So kommen sie auch bei Wärme gut zurecht. 

Mit Katzen

zu trainieren ist ganz einfach, innerhalb weniger Tage haben sie dir alles Wichtige beigebracht 

( Graham Cooper)

Meine Zucht ist auf der BH Gemeldet, Finazamt und in einem zugehörigem Verein    ÖVEK

Respekt-gegenüber dem Leben

 

Liebe-ist Voraussetzung für Vertrauen

 

Toleranz-Niemand ist perfekt

 

Sorgfalt und Verantwortung für ein ganzes Katzenleben

 

 

 

 

Ausstellung Bad Zurzach 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martina Husic

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.