Wald4tler Maine Coon`s AT Woodsquater Maine Coon AT
  Wald4tler Maine Coon`s AT                            Woodsquater Maine Coon AT             

Vom Wald ins                                 Wohnzimmer

Die Maine Coon zählt zu den größten und schwersten Hauskatzenrassen der Welt. Gemessen vom Kopf bis zur Schwanzspitze, können sie eine Länge von einem Meter erreichen. Ein Erwachsener Kater kann bis zu 10 Kilogramm, eine Katze 7 Kilogramm schwer werden.Den kräftigen, muskolösen Körper bedeckt ein halblanges, dichtes Fell, das aus einem wärmenden Unterfell und wasserabweisenden Deckhaaren besteht.

 

Herkunft der Maine Coons

 

Ursprünglich ist sie im Bundesstaat Maine im Nordosten der USA zu Hause. Noch heute leben wilde Verwandte der Maine Coons.

Um die Entstehung der Rasse ranken viele Geschichten. Lange Zeit glaubten die Menschen, dass die Maine-Coon-Katze aus einer Kreuzung zwischen Hauskatze und Waschbär (englisch Racoon) hervorgegangen sei. Diese Auffassung wurde selbst noch 1974 in G.Grilkes Buch>The cat and man< vertreten. Dazu haben sicher die typische Waschbärenzeichnung, der kräftige Körperbau und der dichte Schwanz beigetragen. Eine solche Kreuzung ist genetisch unmöglich, genauso wie eine Verpaarung von Hauskatzen mit den frei lebenden wilden Katzenarten in dieser Gegend, Luchs und Puma, aus zoologischer Sicht schon aufgrund des Größenunterschiedes nicht möglich ist. Auch eine Abstammung von den Waldkatzen, die mit den Wikingern im 11. Jahrhundert nach Amerika gekommen waren, wurde diskutiert. Daneben kursieren weitere Spekulationen, in denen zum Beispiel Kapitän Charles Coon aus Biddlefort Pool in Maine oder Samuel Clough zur Zeit der Französischen Revolution eine Rolle gespielt haben.

Am wahrscheinlichsten ist, dass die heutige Maine Coon eine Kreuzung aus den verschiedensten Katzenrassen ist, die Einwanderer im Lauf der Zeit nach Amerika mitbrachten. Da im kühlen, rauen Klima von Maine nur kräftige, wiederstandfähige Tiere überleben konnten, bildete sich diese große eindrucksvolle Rasse.

  

Respekt-gegenüber dem Leben

 

Liebe-ist Voraussetzung für Vertrauen

 

Toleranz-Niemand ist perfekt

 

Sorgfalt und Verantwortung für ein ganzes Katzenleben

 

 

 

 

Katzenfreude Bayern

Mit Katzen

zu trainieren ist ganz einfach, innerhalb weniger Tage haben sie dir alles Wichtige beigebracht 

( Graham Cooper)

Ladylike hat am 26.08.2019 eine Frühgeburt davon lebt ein

red tabby cl.Katerchen.(frei)

Lady-Claire hat mittlerweile ihren Sohn angenommen und mit ihrer Schwester ziehen sie gemeinsam ihre Söhne groß und eines von Tyra damit sie einwenig entlastet ist.

 

Neuzugang ...Quendulin geb.: 7-03-19

Lady-Claire hat in Best in Show gewonnen, best for Kitten

4-7 Monat.

Mama: Champion Zaidee MC Gonagall Purrfect Coon hat ihren CACIB 1ex. bekommen der weg zu ihrem Titel als IC ist nicht mehr weit.

Und ich half als Steward bei der Öfek Ausstellung.

mehr INFO unter D - Wurf

Kurze Geschichte der Rasse

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts auf Landwirtschaftsmessen wie der Skowhegan Fair die schönsten Katzen von Maine gekürt. die durften dann den Titel Maine State Champion Cat führen. In der Literatur wurden Maine-Coon-Katzen erstmals 1861 erwähnt. Am 8. Mai 1895 wurde die erste Maine-Coon-Katze, ein brown-tabby-Weibchen mit dem Namen Cosey, auf einer Katzenausstellung im Madison Squre Garden in New York City gezeigt. Sie gewann sogleich den ersten Preis. Auch auf drei Bostoner Shows sollen ebenfalls brown-tabby-Maine-Coons gewonnen haben. Doch Anfangs des 20. Jahrhunderts verdrängten exotische Katzenrassen wie Perser und Siamkatzen die Maine Coons. Die Rasse geriet fast in vergessenheit. Erst ab 1950 stieg das Interesse der Züchter an ihr. Da es zu dem Zeitpunkt noch keine Katzen gab, die zur Zucht eingesetzt wurden, holten die Züchter wilde Katzen mit dem gewünschten rassetypischen Merkmalen (Foundation-Tiere) aus der natürlichen Population. Allmählich waren Maine Coons wieder auf Katzenasstellungen zu sehen und erfuhren viel Zuspruch. Ein Rassestandard wurde erarbeitet. Erst im Mai1976 erkannte die Cat Fanciers Association (CFA) als letzter großer amerikanischer Dachverband die Maine Coon als vollwertige Rassekatze an. Heute gehören Maine Coons weltweit zu den beliebtesten Katzenrassen.

Ausstellung Bad Zurzach 

am 12-08-17 bis 13-08-17

war ein erfolgreiche Ausstellung Lux

Samstag ex.2 ..............Sonntag CAC

 

Zaidee, Samstag CAC, .....

Sonntag CACIB und Nominiert für Best in Show

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martina Husic

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.